Gewaltfreie Kommunikation - Einsteigen oder Auffrischen

„Worte können Fenster sein – oder Mauern“

In diesem Zitat von Marshall Rosenberg ist eine Essenz auf den Punkt gebracht, der wir uns in der  gewaltfreien Kommunikation nähern wollen:

Worte zu finden, die das Gespräch öffnen, anstelle Abwehr zu erzeugen.
Einen lebendigen Austausch zu initiieren, von dem alle Beteiligten profitieren.
Die Verbindung zu unseren Kindern zu erhalten, auch wenn ihr Verhalten uns herausfordert.
Der Schlüssel hierzu ist ein guter Zugang zu unseren Gefühlen und Bedürfnissen und gleichzeitig
die unserer Kinder im Blick zu haben.

Wer die GFK kennenlernen oder den Wiedereinstieg finden und das Gelernte auffrischen und vertiefen will, ist hier richtig.
In diesem Seminar lernen wir zu den 4 Schritten weitere wichtige „Schlüsselunterscheidungen“ kennen,
die uns zu einer immer größeren Klarheit in der Kommunikation führen.
Wir gehen dem „Ärger“ auf den Grund, was löst ihn aus, welche Bedürfnisse liegen für uns unerfüllt darunter?
Wir erfahren über das 4-Ohren Modell, welchen Unterschied es macht, eine Botschaft mit empathischer oder urteilender Haltung zu hören und entsprechend zu reagieren.

Eine herzliche Einladung an alle,
die diesen Weg kennenlernen oder vertiefen und in ihrer Beziehungskompetenz wachsen wollen.

Referentin: Uta Hohenberger, Diplom Sozialpädagogin, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation

Termin: 3. März 2018

Tagungsort: Eltern-Kind-Zentrum Stuttgart

Uhrzeit: 10h – 16.30h

Kosten: bitte beim Dachverband erfragen

Anmeldung: Dachverband der Eltern-Kind-Gruppen

Tel: 0711 761 0308 23 ; mail@stuttgarter-ekg.de

Uta Hohenberger

70372 Stuttgart

Zurück